17
Januar
2017
|
16:42
Europe/Amsterdam

Plein Air Curaçao International Art Festival: Der März wird bunt

Zusammenfassung

Bereits zum vierten Mal findet vom 9. bis 18. März auf Curaçao das Plein Air Curaçao International Art Festival statt, in dessen Zentrum – wie der Name schon sagt – die Freilichtmalerei steht. Hier treffen Maler aus aller Welt auf einheimische Künstler, es gibt Workshops, Ausstellungen und Wettbewerbe. Besonders außergewöhnlich ist die Möglichkeit, unter Wasser die beeindruckende Korallenlandschaft mit ihren bunten Bewohnern tauchend malen zu können. 

Ganz egal, ob in den bunten Straßen Willemstads oder in einer der kleinen Buchten im Westen der Insel: Auf Curaçao haben Freilichmaler bei der Motivauswahl die Qual der Wahl. So hat sich mit dem Plein Air Curaçao International Art Festival in den letzten Jahren ein Event etabliert, das Künstler aus der ganzen Welt anzieht und mit zur kulturellen Vielfalt auf der in der südlichen Karibik gelegenen Insel beiträgt.

Während des einwöchigen Events lassen die Maler aber nicht ausschließlich nur an Land ihrer Kreativität freien Lauf: Auch die besondere Unterwasserwelt, die Curaçao zu einer der beliebtesten Tauchdestinationen der Karibik gemacht hat, dient als Motiv und gleichzeitig auch als Atelier. An verschiedenen Stränden und Tauchspots steigen die Künstler mit Taucherausrüstung und speziellen Farben ins Wasser um die bizzarren Formen und Farben um sich herum direkt auf der Leinwand zu verewigen.

Das Festival richtet sich aber nicht ausschließlich an erwachsene Künstler, auch für Kinder und Jugendliche werden speziell ausgerichtete Workshops angeboten. So werden sie von etablierten Malern an die Fleilichtmalerei herangeführt.

Weitere Informationen unter: http://www.pleinaircuracao.com/en/