15
Dezember
2016
|
18:07
Europe/Amsterdam

Jede Menge Party zum Jahreswechsel

Zusammenfassung

Tanzen, ausgelassenes Feiern und Live-Musik gehören das ganze Jahr über zum gutenTon auf Curaçao. Aber besonders um den Jahreswechsel herum kann man sich vor Party-Möglichkeiten kaum retten. Los geht es mit der traditionellen Pagara Party, um das neue Jahr einzuläuten, Anfang Januar folgen dann nicht minder lebhaft Su’Legria und der Fuik Dag. 

Pagara – 31.12.2016
Eine ganz besondere Tradition ist das sogenannte Pagara: Am 31. Dezember trifft man sich um die Mittagszeit in den Straßen von Willemstad um zu Live-Musik zu tanzen, zu trinken und zu essen. Typisch kreolische Snacks dürfen dabei natürlich nicht fehlen, aber auch niederländische Krapfen, die Oliebollen, sind ein fester Bestandteil jeder guten Silvesterparty. Das zentrale Element des Tages ist allerdings das Abbrennen von langen roten Schnüren mit Knallkörpern, den sogenannten Pagaras. Diese werden in den Straßen ausgelegt und können mehrere hundert Meter lang sein. Sie werden häufig von lokalen Läden gestellt, denn je länger die Pagara-Schnur und je lauter das Spektakel, desto besser läuft das Geschäft im nächsten Jahr. Ähnlich wie bei uns, soll der Rauch des Feuerwerks übrigens die bösen Geister, fuku genannt, abschrecken.

Su’Legria – 6.1.2017
Freunde der elektronischen Musik freuen sich bereits jetzt schon auf die mittlerweile siebte Ausgabe des Outdoor Dance Festivals Su’Legria. Das besondere dieser Veranstaltung: Moderne House Musik und die passende Brise Karibik verschmelzen hier zur perfekten Party-Symbiose. Su’Legria wird dank der aufwendigen Bühne und Dekoration zum einmaligen Erlebnis und zählt zu den beliebtesten Mini-Festivals der Karibik.

Fuik Dag – 8.1.2017
Zwei Tage nach Su’Legria geht es bereits mit dem traditionellen Fuik Dag weiter, der immer am ersten Sonntag des neuen Jahres in der Fuik Bucht bei Willemstad stattfindet. Von 8 Uhr morgens bis Sonnenuntergang versammeln sich hier Feierlustige jeden Alters auf Segelbooten, Yachten, Schlauchbooten, Flößen oder Luftmatratzen. Egal wie abenteuerlich das Gefährt aussehen mag, Hauptsache ist es schwimmt, denn der Fuik Dag ist ursprünglich eine Neujahrstradition der einheimischen Fischer. Daher dreht sich an diesem Tag auch alles um Wasser, Schwimmen und vor allem Schiffe. Mittlerweile ist aus dem Seemannsbrauch eine der beliebtesten und dank der bunten Party-Flotte auch ungewöhnlichsten Neujahrspartys der Insel geworden. Zahlreiche DJs sorgen für den passenden Soundtrack zu diesem ausgelassenen Wasserspektakel, natürlich von ihrem Boot aus.