13
Juli
2016
|
18:00
Europe/Amsterdam

Curaçaos Top 5: Die besten Drinks der Insel

Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt auf Curaçao bei 27°C und tagsüber befindet man sich generell immer über der 30°C-Marke. Deswegen ist allen Reisenden vor allem eines zu empfehlen: Man sollte immer sehr viel Flüssigkeit zu sich nehmen. Die Insel hat eine bunte Auswahl unterschiedlichster Drinks zu bieten, die die reine Pflicht zu einem großen Vergnügen werden lassen.

Batidos: Fruchtige Durstlöscher
Ist man auf Entdeckungstour in Willemstads Zentrum unterwegs, gönnt man sich zur Abkühlung am besten einen eiskalten Fruchtshake an einem der Batidos-Stände: Die Liste der Früchte ist lang und lecker und bietet so manche exotische Überraschung, wie zum Beispiel Tamarinde oder Mispel. Die Schlange der Einheimischen vor diesen Ständen sollte jeden Besucher davon überzeugen, diesen fruchtigen Durstlöscher selbst zu probieren. An zahlreichen Batidos-Ständen bekommt man außerdem auch frische Kokosnüsse, deren Fruchtfleisch man nach dem Genuss des erfrischenden Kokoswassers noch snacken kann.

Awa di Lamunchi: Limette pur
Die Zutaten sind eigentlich so simpel, aber das Ergebis ist einfach unglaublich schmackhaft: Awa di Lamunchi ist eine Limonade aus frischen Limetten, für die man außer den frischen Früchten, Wasser, Eis und Zucker nichts weiteres benötigt. Dort, wo kreolisch gekocht wird (wie zum Beispiel im Marshe Bieuw), werden Urlauber auch diese leckere, frisch zubereitete Limonade finden.

Ròm Bèrdè: Der einzigartige grüne Rum
Tagsüber sollte man sich natürlich vornehmlich an nicht alkoholische Getränke halten. Wirft man jedoch einen Blick auf die Abendgestaltung, sollte man auf jeden Fall der bei Einheimischen beliebten Netto-Bar einen Besuch abstatten. Dort gibt es nämlich den Ròm Bèrdè, einen grünen Rum, der mittlerweile auf Curaçao Kultstatus genießt. Pur, mit Kokosnusswasser gemischt oder als Cocktail – zahllose Varianten laden zum Probieren ein!

Curaçao: Der Klassiker mit der überraschenden Geschichte
Da der Name einer Insel nicht als Marke geschützt werden kann, darf Curaçao-Likör überall hergestellt werden. Doch nur der Likör aus der einzigartigen Curaçao Orange darf den Zusatz „original“ tragen. Der Curaçao-Likör ist in seiner Ursprungsform übrigens auch gar nicht blau, sondern klar. Mittlerweile ist er jedoch in den Farben blau, grün, orange und rot erhältlich, wobei der Geschmack bei allen identisch ist. Aus dem fruchtigen, leicht bitteren Likör lässt sich eine Vielzahl von leckeren Drinks zubereiten. Dazu passen vor allem tropische Früchte wie Ananas, Melone und Papaya – und der für die Karibik typische Rum.

Ponche Crema: Kein Weihnachten ohne Eierpunsch
Es ist sicherlich kein leichter und erfrischender Drink, aber dennoch gehört Ponche Crema, eine lokale Variante des Eierpunschs, zum Weihnachtsfest auf Curaçao dazu. Jede Familie hat ihr eigenes Traditionsrezept, die Grundzutaten sind jedoch gleich: Milch, Eier, Zucker, Rum, Vanille, Zimt und Limettenschale gehören in dieses festliche Getränk.

Viele Tipps rund um kulinarische Entdeckungen auf Curaçao gibt es hier:

www.curacao.com/de/directory/taste/